News

22.08.2018

Am Montag, 06. August 2018 starteten unsere Powerstifte Katja Luginbühl (Kauffrau EFZ), Monja Wälti (Strassentransportfachfrau EFZ, bei Franz Hasenböhler AG), Servet Simsik (Nachholbildung Strassenbauer EFZ), Najmedin Naderi (Strassenbaupraktiker EBA), Sven Zeller (Strassenbauer EFZ), Kai Wälti (Strassenbaupraktiker EBA), Mihretab Okbamikael (Vorlehre Strassenbauer) und Vincenzo Iapello (Strassenbauer EFZ) mit dem Willkommenstag erfolgreich in ihre Ausbildung.

24.07.2018

Tozzo AG Solothurn darf für den neuen Uferpark in der Gemeinde Luterbach die gesamte Gestaltung der Promenaden, Plätze sowie Uferverbauungen ausführen. Speziell an diesem Bauobjekt sind die vorgefertigten Betonelemente. Diese werden als sichtbare Platzeinteilung versetzt und dienen auch als Promenandenabschluss.

Die Tozzo Gruppe dankt der Bauherrschaft, der Bauleitung und der Landschaftsarchitektur für die gute Zusammenarbeit. Wir hoffen auf einen weiterhin reibungslosen und unfallfreien Bauablauf, sodass die Arbeiten auch künftig zügig vorankommen.

28.06.2018

Einige Fragen an unseren angehenden «Powerstift» Diego Saraceno:

Wie sind Sie zu Karate gekommen und wielange üben Sie dieses Hobby schon aus?
Zum Karate bin ich durch meinen Vater gekommen, der für mich eine Sportart suchte. Ich habe mit 7 Jahren mit Karate begonnen und mache es heute noch.

Machen Sie bei Wettkämpfen mit und wurden auch schon mit einem Sieg belohnt?
Ja, ich habe schon sehr jung mit Wettkämpfen begonnen und konnte schon diverse Siege einfahren. Die wichtigsten Erfolge waren der 3. Platz an der Weltmeisterschaft in Italien und der 3. Platz bei der Europameisterschaft in Moskau.

Warum haben Sie sich für eine Lehre als Verkehrswegbauer entschieden?
Ich arbeite gerne im Freien und die körperliche Arbeit macht mir nichts aus.

Hat Karate eine positive Auswirkung auf Ihre Ausbildung als Verkehrswegbauer?
In Karate habe ich gelernt, dass man um Erfolg zu haben einen starken Willen und Durchhaltevermögen braucht. Das hilft mir auch in meiner Ausbildung. Übung macht den Meister.

Was sind Ihre beruflichen Ziele? Wo sehen Sie sich in fünf bis zehn Jahren?
Zuerst möchte ich meine Ausbildung erfolgreich abschliessen. In fünf bis zehn Jahren sehe ich mich als Vorarbeiter oder Polier.

Besten Dank Diego, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diese Fragen zu beantworten. Die Tozzo Gruppe wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg für die Ausbildung sowie auch für Ihr Hobby.

28.06.2018

Unsere Powerstifte Raphael Enggist (Verkehrswegbauer EFZ), Jason Füchter (Verkehrswegbauer EFZ im Rang), Fiona Vokrraj (Kauffrau EFZ) und Manuel Breig (Verkehrswegbauer EFZ im Rang) konnten an den diesjährigen Lehrabschlussprüfungen Ihr Können unter Beweis stellen und wurden alle mit einem erfolgreichen Abschluss belohnt.

14.06.2018

Eine nachhaltige, umweltfreundliche und gleichzeitig Leistungsstarke Maschine für den Bau

Die Tozzo Gruppe geht den Weg zu umweltfreundlichen Maschinen
Mit dem eRadlader 5055e spielen CO²-Beschränkungen, Russpartikel-Grenzwerte oder einzuhaltende Lärmemissions-Werte in der täglichen Arbeit künftig keine Rolle mehr. Auf innerstädtischen Baustellen setzt Tozzo fortan auf vollelektrische Radlader, welche Umwelt und Anwender durch die Emissions­freiheit und den äusserst geringen Geräuschpegel schonen.

Einsatz in lärmsensiblen Bereichen
Alle Produkte der Marke Kramer zeichnen sich durch fortschrittliche Technik und höchste Qualität aus. Dazu zählt der eRadlader, der dank des neuen vollelektrischen Antriebs beispielsweise auch Arbeiten im Innenbereich völlig Emissionsfrei ausführen kann. Die umweltfreundliche Maschine überzeugt in lärmsensiblen Bereiche wie Innenstädte, Friedhofspflege, Hotelanlagen, Alters- und Pflegeheime, Parks und Naherholungsgebiete und für (Neu-)Baugebiete. Zudem punktet der Radlader ebenso in Sachen Effizienz und Wirtschaftlichkeit.

Power für mehrere Stunden
Mit einer Ladespannung von 230V und einem Ladestrom von maximal 16 Ampere, beträgt der Lade­vorgang ca. 7 Stunden. Je nach Einsatzgebiet und Auslastung des eRadladers reicht eine Akkuladung für einen Arbeitseinsatz von bis zu fünf Stunden. Der vollelektrische Radlader ist mit zwei Elektromotoren ausgestattet, ermöglicht ein feinfühliges Fahren und hinterlässt keine Feinstaubbelastung.

30.04.2018

Beim Grossbrand in Zeiningen war die Tozzo Gruppe mit Baggern vor Ort,
um die Brandruinen abzureissen.

26.02.2018

Auch dieses Jahr durfte die Tozzo Gruppe die Basler Stadtreinigung bei der jährlichen «Ändreinigung» unterstützen.

Das Wegräumen geht nicht nur in Handarbeit, die Tozzo Gruppe war mit 45 Mitarbeitern und 9 Radladern tatkräftig im Einsatz.
Weggeräumt wurden über alle drei Tage, jeweils ab 04:00 Uhr morgens, rund 240 Tonnen Räppli und andere Fasnachtsabfälle.

(Bilder: Alexander Preobrajenski)

22.02.2018

Im letzten Jahr durften unsere Lernenden wieder an einem Lehrlingsprojekt in Oberdorf (BL) teilnehmen. Wir haben unsere Powerstiften während des Projektes begleitet und auch interviewt. Dazu nun einige Auszüge und Eindrücke:

Was waren Ihre Gefühle, als Sie erfuhren, dass Sie für ein Lehrlingsprojekt die Verantwortung übernehmen müssen?
«Zuerst war ich erschrocken. Dann habe ich realisiert, dass dies eine grosse Chance und Herausforderung für uns sein wird.» – Lernender
Wurden Sie vom Bauführer/Bauherren genügend unterstützt?
«Ja, wir konnten jederzeit anrufen und auch am Feierabend kamen sie oftmals vorbei um die Ziele und das Vorgehen für den nächsten Tag zu besprechen.» – Lernender
Was könnten Sie noch verbessern?
«Früher mit der Organisation beginnen; sodass das Material und die Maschinen wirklich rechtzeitig da sind.» – Lernender

Wie anspruchsvoll empfandest du dieses Lehrlingsprojekt für die Powerstifte? (Zahl von 0–5)
«3–4, eher 4. Die Schwierigkeit war das wenige Gefälle.» – Bauführer
Würden Sie gerne wieder ein Lehrlingsprojekt betreuen?
«Ja, unter anderen Voraussetzungen. Man müsste einen zusätzlichen Facharbeiter dazugeben, von welchem die Auszubildenden lernen können.» – Bauführer
Würden Sie die Tozzo AG BL weiterempfehlen?
«Ja. Es hat gut funktioniert, weil die Bauherren/Bauführer die Lernenden regelmässig betreut haben und diese nicht die alleinige Verantwortung trugen.» – Anwohner

22.02.2018

Damit man einen der beliebten 6 Finalplätze für die Schweizermeisterschaft ergattern kann braucht es eine optimale Vorbereitung.
Unsere Jungs konnten an der Berufsschau in Ziefen und in einem separaten Training in der Grube Challeren ein 1:1 Trainings absolvieren. 
Leider hat es nicht ganz gereicht weil Patrick Benaglio und Jason Füchter am letzten Tag durch einen Planlesefehler vom 5. auf den unglücklichen 7. Platz zurück gefallen.

Trotzdem sind sich beide Teilnehmer einig: «Es war eine tolle Erfahrung welche uns auch in stressigen Situationen auf der Baustelle helfen wird.»

10.01.2018

Seltisberg nach 15 Monaten Bauzeit wurde die neu gestaltete Hauptstrasse eingeweiht...

10.10.2017

Von Mai bis Juni 2017 durfte die Tozzo AG Solothurn für den Kanton Solothurn (Amt für Verkehr und Tiefbau und Hochbauamt) den Betonkreisel Jurastrasse erstellen.

Für den Bau des Betonkreisels Jurastrasse mit den Anschlüssen wurde eine eigens erstellte Umfahrungsstrasse in Betrieb genommen, sodass die Bauzeit für den kompletten Kreisel nur 15 Arbeitstage betrug.

Der Kreisel wird wie vorgesehen mit den Strassenanschlüssen Richtung Luterbach und Flumenthal pünktlich Ende September 2017 dem Verkehr übergeben.

20.09.2017

«Nice to meet you» – die neu eintretenden wie auch die im 2.– und 3. LehrJahr sollen sich kennen lernen.
Der diesjähriger Powerstift-Ausflug fand im Europapark in Rust statt.

Alle vier Jahre findet der Powerstift-Ausflug im Europapark in Rust statt. Eine diesjährige Lehrabgängerin bedauerte es ausserordentlich,
dass sie bei diesem Ausflug nicht mehr dabei sein konnte; das zeigt doch, dass der Ausflug bei den Jungen immer wieder gut ankommt.

Mit dem Bus fuhren wir nach Rust. Das gab nochmals die Gelegenheit ein wenig zu dösen. Aber im Europapark angekommen, waren plötzlich alle hellwach.
Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual: auf welche Bahn geht Mann/Frau zuerst? Die Temperatur liess es nicht zu, mit Vergnügen die Wasserbahnen zu benützen.
Da es eher kühl war, wollte niemand so richtig nass werden. Also guckte man sich nach anderen Bahnen um. Da gibt es die «Adrenalin-Junkies», die nicht genug von den verrücktesten Kurven bekommen.
Und da gibt es die anderen, die jedes Mal aufs Neue Überwindung brauchen, solche Höhenflüge zu überleben. Aber zum Glück bietet dieser Vergnügungspark mehr als nur Hightech-Bahnen.

Das Mittagessen wurde in einem griechischen Restaurant genossen. Die Heimfahrt endete gleich wie sie begonnen hatte: dösend im Bus.

11.09.2017

Am Stand der Tozzo Gruppe an der Gewerbeausstellung «Fünflibertal» in Ziefen zeigten die Auszubildenden Ihr Können 1:1 und erstellten ein Übungsprojekt als Hauptprobe für die Swissskills Berufsmeisterschaften.

Das Anspruchsvolle Bauprojekt wurde von den Auszubildenden Verkehrswegebauern vom Freitagabend bis am Sonntagnachmittag in toller Teamarbeit erstellt. Die Zeitvorgabe wurde dabei erheblich unterschritten und die Qualitätsvorgaben eingehalten.
Das Verbesserungspotential bei der Arbeitsausführung wurde erkannt und kann in der Zeit bis zu den Swisskills Berufsmeisterschaften welche Ende September 2017 stattfinden nochmals optimiert und geübt werden.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für Ihr Interesse und beim Standpersonal für ihren Einsatz.

 

07.09.2017

Wir sind beinahe abgehoben - und zwar an der Flughafenbesichtigung und im Runway34

Natürlich war das diesjährgie "Highlight" an der Lehrabschlussfeier auf der Piste neben einem Airbus A 380 zu stehen. Welche Dimension! Unser Glück war (der Passagieren' s Pech), dass dieses Flugzeug eine technische Panne hatte und somit nicht rechtzeitig starten konnte. Auch das Glück, was uns der Flughafenführer Peter Richener über diesen grossartigen "Vogel" zu erzählen wusste. Sein Wissen über die Abfertigungen der Passagiere und des Gepäcks, die Gebäude und Pisten, die Sicherheit im und ausserhalb des Flughafens, über die ganze Flughafenlogistik war grenzenlos. Da hörten wir Zahlen, die all unsere Vorstellungen übertrafen. Jede Frage konnte er uns mit Leidenschaft und Leichtigkeit beantworten. Spannend waren seine Erzählungen, was passiert, wenn ein Koffer längere Zeit unbeaufsichtigt im Flughafen rumsteht; welche Organisation es beim Troubleshooter braucht, wenn ein Flugzeug aus technischen Gründen viel später abfliegen kann oder bereits auf dem Flug wieder umkehren muss. Ganz gespannt und aufmerksam hörten wir ihm fast 2.5 Stunden zu.

Danach fuhren wir mit dem Tram ins Restaurant Runway 34, wo wir den Abend kulinarisch ausklingen liessen.
Es waren (leider) nur 3 statt 5 Lehrabgänger und 2 Ausbildner anwesend. Nichts desto trotz genoss die ganze Gruppe mit 7 Teilnehmenden diese spezielle Lehrabschlussfeier im, am und rund um den Flughafen Zürich.

20.07.2017

Von zehn jungen Berufsanwärtern wird die Chance gepackt bei der Tozzo AG eine Ausbildung im Strassenbau zu absolvieren. Die Lehrverträge wurden am 9. Juni 2017 an der Informationsveranstaltung im Beisein von Eltern, Geschwistern, Paten, Freundinnen und Freunde unterzeichnet.

Insgesamt werden sieben Personen die Ausbildung Strassenbauer EFZ in Angriff nehmen, davon wird eine Lehrstelle von einer Frau besetzt. Die Ausbildung auf Stufe EBA nimmt eine Person in Angriff und ein Berufserfahrener Bauarbeiter holt seine Ausbildung nach. Das erste Mal kann sich die Tozzo AG für einen Schüler der Integrationsklasse für eine einjährige Vorlehre einsetzen. Was uns besonders freut. Der junge Mann stammt aus Afghanistan und befindet sich seit Oktober 2015 in der Schweiz.

Der Lehrlingsverantwortliche Martin Siegrist informierte die Anwesenden an der Informationsveranstaltung über die umfangreiche Ausbildung des Strassenbauers. Die aus 70 Bewerberinnen und Bewerber ausgewählten jungen Personen erwartet in ihrem neuen Lebensabschnitt viele Aufgaben und Anforderungen welche zu lösen und zu meistern sind. In der Ausbildungszeit werden die Lernenden von kompetenten Ausbildner der Tozzo AG gefördert und begleitet.

Die Tozzo AG bietet den Auszubildenden mit ihrem internen Ausbildungsprogramm «Powerstift» – nebst der Theorie in der Berufsfachschule und der praktischen Ausbildung auf der Baustelle – regelmässig interne Weiterbildungen. Der Lernende findet in seiner ganzen Ausbildungszeit jederzeit einen Ansprechpartner. Die Ausbildner oder der Lehrlingsverantwortliche stehen immer mit einem offenen Ohr zur Verfügung.

Der Lehrlingsverantwortliche Martin Siegrist ist überzeugt, dass die richtige Auswahl aus den zahlreichen Bewerbungen getroffen wurde und wünscht im Namen der Tozzo AG den neuen Berufsanwärtern viel Erfolg und Freude während der Ausbildung.

20.07.2017

Am 28. Juni 2017 fand zum ersten Mal für die Verkehrswegebauer eine Lehrabschlussfeier an der gewerblich industriellen Berufsfachschule statt.

Dieses Jahr konnte die Tozzo AG fünf Lernende an die Lehrabschlussprüfung schicken. Alle haben mit Bravour bestanden. An den Feierlichkeiten der Berufsfachschule Verkehrswegebauer sprachen BRB-Präsident Rolf Graf und Schulleiter Urs Lütolf, Berufsfachschule Sursee, zu den Absolventen und ihren Begleitungen.Während den Referaten stieg die Spannung unter den Lehrabgängern, bis dann endlich IHR Name aufgerufen wurde. Voller Stolz und mit einem breiten Lächeln, nahmen sie ihr Diplom entgegen. Die Mütter erhielten als Würdigung für ihre Unterstützung während der Lehrzeit eine langstielige Rose als Dank. Patrick Benaglio, welcher mit der Note 5.4 im 1. Rang seine Berufsausbildung abgeschlossen hat, war der Höhepunkt des Ausbildungsbetriebes Tozzo AG. Die ganze Anspannung der letzten Wochen löste sich beim anschliessenden Apéro bei lockeren Gesprächen.

Die Tozzo AG und ihre Mitarbeiter sind stolz auf ihre Lehrabgänger, gratulieren ihnen ganz herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen nur das Beste auf ihrem weiteren Berufsweg.

20.07.2017

Die BLT Baselland Transporte saniert die Tramlinie Nr. 10 im Abschnitt Münchenstein bis Arlesheim. Die Tozzo AG hat den Zuschlag für 2 Baulose erhalten, dazu stehen für die Hauptarbeiten sportliche vier Arbeitswochen zur Verfügung.

Die bis zu 52 Jahre alten Geleise müssen saniert werden. Der im Jahre 1986 in Kraft getretenen Grundwasserschutzzonen-Karte wird in diesem Ausbau eine besondere Bedeutung geschenkt und sämtliche Haltestellen werden behindertengerecht ausgebaut.

Ein sehr enges Bauprogramm muss zwingend eingehalten werden. Die Logistik von bis zu 15 Bagger und 40 Lastwagen in sehr beschränkten Arbeitsräumen, benötigen eine genaue Arbeitsvorbereitung. Durch die kurze Bauzeit müssen sämtliche Materialien zum richtigen Zeitpunkt und in genügender Menge bestellt, geliefert und verbaut werden.

Eine weitere Herausforderung besteht darin, die Grundwasserschutzzone entsprechend den Vorschriften zu erstellen. Die bituminöse Sperrschicht wurde seitlich an Winkelplatten und Betonfundamenten verklebt. Unsere interne Vermessung hat die Daten von der Planung übernommen und diese entsprechend dem Bauvorgang aufbereitet.

Dank GPS- und Tachymetergesteuerten Maschinen und Geräten der Tozzo AG kann nun das Aushubprofil effizient ausgehoben und die Fundationsschicht entsprechend auf die Schichtstärke eingebaut werden. Bei der Vorschotterung für die neuen Geleise muss den Geleisüberhöhungen besondere Beachtung geschenkt werden. Dieser Anforderung kann ebenso mit den tachymetergesteuerten Maschinen problemlos erfüllt werden.

05.05.2017

Die Tozzo Gruppe hat bereits in der Vergangenheit in die Arbeitssicherheit und in den Gesundheitsschutz investiert. Das Ziel der Tozzo Gruppe ist, die Sicherheitskultur zu stärken und so die Unfallzahlen zu senken. Insbesondere soll die Sensibilität für die Arbeitssicherheit und für den Gesundheitsschutz erhöht sowie die Einhaltung der Sicherheitsregeln selbstverständlich werden.

Die Geschäftsleitung der Tozzo Gruppe hat die SUVA mit der Moderation des Projektes «Integrierte Sicher­heit» beauftragt. Die erste Phase des Projekts wurde mit einem Bericht unseres Sicherheitsstandartes ab­ge­schlossen. Die Erstellung unseres Aktionsplanes sowie die Schulung Kaderseminar ist ebenso ­abgeschlossen. Nun gilt es den Aktionsplan umzusetzen. Ziel ist es, die Unfallzahlen baldmöglichst zu halbieren.

Die Tozzo AG hat die Sicherheits-CHARTA der Suva unterzeichnet. Wir bekennen uns zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz da wir unsere Mitarbeiter wertschätzen und jeden Unfall vermeiden wollen.

10.03.2017

Schon 190 Tonnen Abfall weggeräumt
An der Basler Fasnacht kann der Abfall jeweils nur mit schwerem Gerät entfernt werden. Wenig zu tun haben bislang hingegen Polizei und Sanität.

10.01.2017

Als gutes Beispiel für die Sensibilisierung der Baubranche auf belastete Böden ist der neue Film des schweizerischen Baumeisterverbandes, welcher die Problematik für die Umweltaspekte auf der Baustelle auch für Nicht- Baufachleute gut darstellt.

Nachhaltigkeit im Bauhauptgewerbe.png
22.11.2016

Die Informations- und Nachwuchskampagne bausinn.ch hat am 14. Januar 2016 an der Swissbau 32 Vorbildliche Unternehmen ausgezeichnet. Sie wurden für ihre Leistungen in der Baubranche prämiert. Die meisten Unternehmen kommen aus dem Kanton Bern, gefolgt von Zürich, Basel-Landschaft, St. Gallen und Luzern. Je ein Vorbildliches Unternehmen hat seinen Sitz in den Kantonen Basel-Stadt, Neuenburg, Schwyz, Solothurn, Wallis und Tessin.

Weiteres ersehen Sie aus der beiliegenden aktuellen Medieninformation.

Auszeichnung_Swissbau.jpg
30.08.2016

Die Tozzo Gruppe freut sich, Ihren Mitarbeitenden 25 neue Fiat Ducato Lieferwagen zur Verfügung stellen zu dürfen.
Diese wurden uns fristgerecht und feierlich von der Firma Garage Nepple AG übergeben. Wir freuen uns über die modernen Lieferwagen und wünschen unseren Mitarbeitern eine unfallfreie Fahrt.

Fahrzeuguebergabe_Nepple